Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Weltrekorde, die niemand kennt

Weltrekorde gibt es unglaublich viele auf der Welt und die meisten von ihnen sind absolut bizarr. Es gibt wohl kaum einen Bereich, der mehr Rekorde aufweisen kann, als der Sport. Natürlich gibt es Rekorde, die eher unspektakulär sind. Zum Beispiel, das erste Fußballweltmeisterschaftstor überhaupt, das übrigens von dem Franzosen Lucien Laurent im Jahr 1930 erzielt wurde. Aber es gibt auch einige Weltrekorde, die unglaublich skurril sind.

 1. Der Lübecker Christian Adam hält den Rekord im rückwärts Fahrrad fahren und gleichzeitig Geige spielen. Seine Bestzeit liegt bei 5 Stunden, in denen er insgesamt 60 Kilometer zurücklegte.

 2. Um 100 Meter zu laufen, brauchte der Japaner Kenichi Ito nur 18,58 Sekunden. Nicht wirklich schnell? Wenn man die Strecke auf allen Vieren zurücklegt schon.

 3. Maren Zönker aus Köln stellte einen Weltrekord im 100-Meter-Hürdenlauf mit Schwimmflossen an den Füßen auf. Sie brauchte 22,35 Sekunden dafür.

 4. 600 Tore in einem einzigen Fußballspiel? Unmöglich? Wenn das Spiel 35 Stunden dauerte ist das nicht mehr so abwegig. Der Rekord, für das längste Fußball-Spiel, wurde bei einer Benefiz-Partie in England aufgestellt.

 5. Der höchste Gruppentrampolinsprung betrug ganze 6,73 Meter.

 6. Fahrrad fahren unter Wasser? Klingt komisch, ist aber so. In 66,5 Metern Tiefe fuhr Vittorio Innocent mit seinem Fahrrad ein paar Runden.

 7. Aus Protest gegen die Schiedsrichterleistung wurden in einem Fußballspiel in Madagaskar unglaubliche 149 Eigentore geschossen.

 8. In Schweden wurden 2008 die längsten Ski ausgezeichnet. Sie waren 534 Meter lang und 1.043 Skifahrer hatten auf ihnen Platz.

 9. 155 Mal wurde ein Fußball innerhalb von 30 Sekunden berührt. Ein absoluter Rekord, den die damals gerade mal zehnjährige Chloe Hegland 2006 aufgestellt hat.

Natürlich war das nur eine geringe Auswahl der skurrilen Sportweltrekorde, die jemals ausgezeichnet wurden. Und doch fragt man sich bei manchen Leistungen schon, wie man überhaupt darauf kommt, den Versuch zu starten diesen Weltrekord aufzustellen.

29.2.16 22:11, kommentieren

Die Teilzeit-Eiweißdiät – Abnehmen und trotzdem auf nichts verzichten

Naja, so ganz der Wahrheit entspricht das natürlich nicht. Denoch müssen sich Interessierte nicht davor fürchten, keine Pasta mehr essen zu dürfen. Ganz im Gegenteil, schlagen Sie gern zu, wenn es an der Zeit ist. Bei der Eiweißdiät kommt es auf die Uhrzeit an, die man wählt, um bestimmte Lebensmittel zu sich zu nehmen. Das Konzept ist denkbar einfach: Dadurch, dass Kohlenhydrate eigentlich darauf ausgelegt sind, dem Körper und Gehirn schnell Energie zukommen zu lassen, wenn es aktiv ist, führt der Konsum derselben am späten Abend – wenn offensichtlich keine Energie mehr für körperliche Arbeit oder ähnliches aufgewendet werden muss – zum einen oder anderen Fettpolster.

 

Die Vor- und Nachteile von Kohlenhydraten

 Die einfache Lösung liegt auf der Hand. Abends auf Kohlenhydrate zu verzichten oder sie im besten Fall mit fortschreitendem Alter des Tages zu reduzieren, lässt den Körper während der Nacht an den körpereigenen Fetten arbeiten, um während der Verbrennung derselben die notwendige Energie zu gewinnen. Jedoch sollte man dies auf keinen Fall übertreiben. Trotz aller Vorteile einer solchen Ernährung, braucht der Körper definitiv Kohlenhydrate. Sollten Sie ihm diese verwehren, so kann es passieren, dass der Körper letzten Endes sogar Muskelmasse abbaut, um genügend Energie zu gewinnen. Da Muskeln als große Hilfe während des Abnehmens gelten, da Sie zusätzliche Energie verbrauchen, findet so ein kontraproduktiver Prozess statt und der Körper wird weniger Fette verbrennen.

 

Abnehmen ohne das natürlich Gleichgewicht des Körpers zu stören

 Im Allgemeinen lässt sich festhalten, dass der Körper jeden Stoff benötigt. Eiweiße, Kohlenhydrate und sogar Fette sind essentiell für die korrekte Funktionsweise eines gesunden Körpers. Wird der Konsum einer dieser Essensbestandteile zu stark limitiert, wird Ihr Organismus die Balance verlieren. Eine solche Fehlernährung, die über einen längeren Zeitraum betrieben wird, kann ernstzunehmende Folgeschäden nach sich ziehen.

26.2.16 23:21, kommentieren