Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Power Yoga Übungen

Da Yoga nicht nur Sport ist, sondern gleichzeitig auch Balsam für die Seele, erreicht man dadurch nicht nur einen straffen Körper, sondern ebenso entwickelt man mehr Energie und der Kopf wird frei.
Auch wenn beim Yoga viel über Atemtechniken läuft, kann es dennoch ein sehr anstrengender Sport sein, wenn man sich für Power-Yoga entscheidet. Hier werden die verschiedenen Yoga-Stellungen, die so genannten Asanas, eine nach der anderen durchgeführt und dabei kommt der Athlet durchaus ins Schwitzen. Das liegt daran, dass der gesamte Körper belastet, gedehnt und die Muskeln gekräftigt werden. Dazu kommt noch weiteres positives: Der Kopf wird frei, dadurch auch die Laune besser und die Alltagssorgen können für einen Moment verschwinden.
Nun möchten wir Ihnen typische Übungen aus dem Power-Yoga zeigen, die Sie ganz einfach nachmachen können. Führen Sie alle Übungen langsam und bewusst aus. Anfängern können wir raten, zuvor einen Kurs zu besuchen, um die richtige Technik und Ausführung zu lernen.

Vorab noch eine Grundregel des Yoga: einatmen, wenn Sie nach oben schauen - ausatmen, wenn der Blick sich nach unten richtet. Es sei denn, Sie halten eine Position länger: dann natürlich ganz kontinuierlich weiteratmen. Nie die Luft anhalten.Generell gilt zudem: Nach dem Essen mindestens eine Stunde mit dem Training warten. Alle Haltungen und Übungen sollen sich gut anfühlen und auf keinen Fall unangenehm oder gar schmerzhaft sein. Dann machen Sie etwas falsch und sollten gegebenenfalls professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

 

Der Sonnengruß ist wohl die bekannteste Yoga-Übung, die natürlich auch beim Power-Yoga nicht fehlen darf. Dafür stehen Sie aufrecht und spannen den Bauch an. Atmen Sie tief ein und strecken Sie die Arme weit nach oben. Beugen Sie sich mit dem Ausatmen stets nach vorn, ziehen Sie dabei die Hände zum Boden. Atmen Sie ein und gehen Sie mit dem rechten Bein einen großen Schritt zurück. Ziehen Sie mit dem Ausatmen das linke Bein nach, so dass Sie in der sogenannten Bretthaltung sind. Darauf hin legen Sie die Beine und das Becken ab und kommen in die Kobrastellung. Jetzt kurz anhalten, dann mit dem Ausatmen die Beine und den Po vom Boden abheben und in den herabschauenden Hund kommen. Diese Position dann einige Sekunden halten. Mit dem Einatmen einen großen Schritt mit dem rechten Bein nach vorne machen, das linke nachziehen und wieder in den Stand kommen. Mit der linken Seite wiederholen. Der Sonnengruß wird insgesamt, je nach Erfahrung zwei- bis dreimal ausgeführt.

 

Eine weitere bekannte Übung des Power-Yogas ist die sogenannte „Krieger-Sequenz“. Stellen Sie sich zunächst aufrecht in die Berghaltung. Beim Einatmen die Knie beugen, mit den Armen Schwung holen und sie dann ganz nach oben führen. Mit dem Ausatmen den Oberkörper nach vorn beugen, die Hände aufsetzen und die Beine so weit wie möglich strecken. Einatmen, Blick heben - ausatmen, einen Schritt nach hinten machen, zweites Bein nachziehen und in die Planke kommen. Tief ein- und ausatmen.

 Eine weitere interessante Übung des Power-Yogas ist das Dreieck. Kommen Sie mit beim Einatmen mit ihrem ganzen Körper nach oben und strecken Sie das vordere Bein. Beim Ausatmen stützen Sie die linke Hand am linken Schienbein ab, ziehen den rechten Arm nach oben und die Oberschenkel werden angespannt. Die Position dann am besten für einige Atemzüge halten. Einatmen, nach oben kommen - ausatmen, das vordere Knie beugen. So geht es dann immer weiter. Stets Ein- und ausatmen. Dann die Hände auf dem Boden neben dem rechten Fuß ablegen, das rechte neben das linke Bein setzen und in die sogenannte Planke kommen. Weiter Ein- und ausatmen. Kommen Sie nun wieder in die oben beschriebene Kobrastellung und wiederholen Sie die Abfolge mit der anderen Seite. Zum Schluss verbleiben Sie für einige Atemzüge in der Kindhaltung.

25.2.16 22:26

Letzte Einträge: Die Teilzeit-Eiweißdiät – Abnehmen und trotzdem auf nichts verzichten, Was man im Winter gegen frostige Temperaturen und frostige Stimmung tun kann, Trampolin Gesundheit

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen